Ätherische Öle - Wirkung / Rezepte / Anwendung

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Duftlädchen (Freitag, 01 April 2011 22:46)

    Ätherische Öle - wer weiß was?

    Ätherische Öle sind sehr wirksame Heilmittel. Aber es kommt nicht nur auf die richtige Auswahl und Anwendung an, sondern auch auf die Qualität. Achten Sie auf die entsprechenden Angaben. Naturidentisch ist nicht naturrein! Billig-Öle sind oft nicht rückstandsfrei, mit anderen natürlichen oder auch synthetischen Ölen versetzt oder vollkommen synthetisch hergestellt. Dadurch ist die erwünschte Wirkung nicht mehr garantiert. Teilweise können sogar unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Vorsicht deshalb bei Bezeichnungen auf dem Etikett wie „naturidentisch“ oder „Parfümöl“. Parfümöle sollten wirklich nur zur Herstellung von Parfümen genutzt werden und nicht für Anwendungen wie Verdunstung und in Duftlampen, kosmetischer Pflege oder Massagen. Naturreine Öle sind zwar teuer, aber hochkonzentriert. Schon 2 bis 3 Tropfen reichen aus, um ein ganzes Zimmer für mehrere Stunden intensiv zu beduften. Die Öle sollten lichtgeschützt und bei Temperaturen von 15 – 22 °C gelagert werden, Zitrusdüfte sogar besser im Kühlschrank. So halten sich die Öle jahrelang.

  • #2

    Julia (Dienstag, 19 April 2011 19:58)

    Hi! Ich habe hier Parfümöle bestellt für die Aromatherapie. Unter anderem Neroli gegen Kopfschmerzen, PSM, Schlaflosigkeit. Hilft laut Literatur auch bei Prüfungsangst, Schock, chronischen Durchfällen und nervösen Herzbeschwerden. Die Anwendung für die letzten Symtpome habe ich selbst nicht ausprobiert, da ich das zum Glück nicht habe. Aber gegen Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und PSM hilft es mir auf jeden Fall.

    Gruß, Julia

  • #3

    Natalie (Sonntag, 15 September 2013 18:47)

    Bestehen alle Basiswässer aus Alkohol oder gibt es da auch Ersatz?

  • #4

    Duftlädchen (Sonntag, 15 September 2013 19:29)

    Die Baiswässer bestehen sämtlich aus Alkohol. Sie können Ihr Parfüm aber auch mit Öl herstellen, was auch gleichzeitig hautfreundlicher ist. An Stelle des Alkohols nehmen Sie ein fettes Öl (z.B. Jojobaöl). Dann 10 ml Jojobaöl mischen mit 5 Tropfen des gewünschten Duftes. Dann aber natürlich nicht zum Sprühen, wie bei Mischungen mit Alkohol, sondern zum Auftragen auf die Haut.

  • #5

    Duftlädchen (Sonntag, 20 Oktober 2013 18:56)

    Rezept "frische Luft" mit ätherischen Ölen:

    1. Duftlampe:
    ==========
    6 Tropfen Litsea Cubeba
    6 Tropfen Orange
    4 Tropfen Grapefruit
    3 Tropfen Zimtrinde
    2 Tropfen Cassisblüte
    1 Tropfen Patchouli

    in das Duftschälchen der Duftlampe geben und mit Wasser auffüllen.

  • #6

    Duftlädchen (Sonntag, 20 Oktober 2013 19:45)

    Rezept "frische Luft" mit ätherischen Ölen:

    2. Raumspray:
    ==========
    20 Tropfen Litsea Cubeba
    20 Tropfen Orange
    15 Tropfen Grapefruit
    12 Tropfen Zimtrinde
    6 Tropfen Cassisblüte
    3 Tropfen Patchouli
    25 Tropfen Mulsifan
    250 ml destilliertes Wasser

    Alles zusammen in einer Sprayflasche/Sprüflasche ordentlich verschütteln ... schon zum Gebrauch fertig

  • #7

    Duftlädchen (Sonntag, 20 Oktober 2013 19:54)

    Rezept "guter Schlaf" mit ätherischen Ölen:

    5 Tropfen Zirbelkiefernöl
    3 Tropfen Ylang Ylang

    auf ein aufnahmefähiges Tuch oder zum Beispiel auf ein Körnerkissen geben, das Ganze kurz in der Mikrowelle erwärmen und in das Schlafzimmer legen.... Haben Sie einen angenehmen Schlaf .....

  • #8

    Duftlädchen (Samstag, 25 Januar 2014 20:18)

    Parfum "fröhliche Stimmung":

    9 ml kosmetisches Basiswasser
    4 Tropfen Rose
    3 Tropfen Geranium
    1 Tropfen Jasmin
    2 Tropfen Benzoe Siam
    4 Tropfen Sandelholz
    4 Tropfen Bergamotte
    4 Tropfen Orange
    2 Tropfen Grapfefruit

    Alkohol in einen Flakon/eine Flasche füllen, ätherische Öle hinzugeben, möglichst einen Sprühkopf auf den Flakon/die Flasche geben. Das Ganze sehr gut verschütteln und etwa 2 Wochen stehen lassen.

    Anwendung: Mehrmals täglich auftragen. Die enthaltenen ätherischen Öle wirken positiv auf die Stimmung, da harmonisierend und entspannend.

  • #9

    Duftlädchen Natur- u. Kosmetikprodukte (Sonntag, 16 Februar 2014 18:05)

    Badezusatz "belebende Wirkung":

    2 Tropfen Wacholder
    2 Tropfen Rosmarin
    2 Tropfen Pfefferminze
    2 Tropfen Lorbeer

    Um die Öle mit dem Vollbad zu vermengen werden sie am besten vorher in einer Tasse mit Sahne, Milch oder Honig vermischt. Dann dem Badewasser kurz vor dem endgültig gewünschten Wasserstand beifügen.

  • #10

    Duftlädchen Natur- u. Kosmetikprodukte (Sonntag, 23 Februar 2014 16:01)


    Erkältungs-Badeöl:
    -------------------------

    50 ml Pflanzenöl
    1,5 ml Pfefferminz arvensis
    1,5 ml Eucalyptus globulus
    1,5 ml Latschenkiefer
    1,5 ml Thymian
    1,5 ml Salbei
    2 Teelöffel Fluidlecithin Super

    Das Ganze gründlich vermischen und dem einlaufenden heißen Badewasser hinzugeben.


    Rheuma-Badeöl:
    ---------------------

    50 ml Pflanzenöl
    2,5 ml Wacholderbeere
    1,5 ml Rosmarin
    1,5 ml Salbei
    1,5 ml Lorbeer
    2 Teelöffel Fluidlecithin Super

    Das Ganze gründlich vermischen und dem einlaufenden heißen Badewasser hinzugeben.


    Beruhigungs-Badeöl:
    -------------------------

    50 ml Pflanzenöl
    3 ml Lavendel
    1,5 ml Fenchel
    1,5 ml Muskateller-Salbei
    1,5 ml Basilikum
    2 Teelöffel Fluidlecithin Super

    Das Ganze gründlich vermischen und dem einlaufenden heißen Badewasser hinzugeben.


    Belebendes-Badeöl (Rezept 2):
    -------------------------------------

    50 ml Pflanzenöl
    1,5 ml Kampfer
    3 ml Rosmarin
    1,5 ml Latschenkiefer
    1,5 ml Pfefferminz arvensis
    1,5 ml Zedernholz
    2 Teelöffel Fluidlecithin Super

    Das Ganze gründlich vermischen und dem einlaufenden heißen Badewasser hinzugeben.

  • #11

    Duftlädchen Natur- u. Kosmetikprodukte (Mittwoch, 05 März 2014 23:02)


    Nebenhöhlenentzündung:
    ================

    Inhalation:
    =======

    Rezept 1)
    -----------

    Jeweils
    1 Tropfen Eucalyptus radiata
    1 Tropfen Myrte

    auf zwei 3x3 cm große Papiertaschentuch-Stücke geben. Diese zusammen“knüllen“ und in die Nasenlöcher geben

    Rezept 2)
    -----------

    Jeweils
    1 Tropfen Ravensara
    1 Tropfen Rosmarin

    auf zwei 3x3 cm große Papiertaschentuch-Stücke geben. Diese zusammen“knüllen“ und in die Nasenlöcher geben

    Einreibung:
    ========

    25 Tropfen Rosmarin
    100 ml Mandel- oder Sesamöl

    vermischen und hiervon ein wenig auf die Nasenflügel/um die Nase einreiben (nicht an die Augen kommen!). 3-5 mal täglich wiederholen.

  • #12

    Richard (Montag, 31 März 2014 15:27)

    Hallo gibt es eine Tabelle von den duftölen wie viele tropfen man ungefähr in 9 ml rein machen darf

  • #13

    Duftlädchen Natur- u. Kosmetikprodukte (Montag, 31 März 2014 18:56)

    Hallo Richard, wenn Sie Parfümherstellung meinen spricht man von ca. 10 - 15 % Öl-Anteil in Alkohol. Falls Sie Duftlampen meinen: hier reichen meistens 1-2 Tropfen auf das Wasser. Wenn Sie Massageöl herstellen wollen, nehmen Sie 2 % auf das fette Öl.

  • #14

    Josef (Freitag, 11 Juli 2014 12:32)

    Hallo, es wird hier von 10-15% Parfümöl für ein EDP gesprochen.
    Wieviel Tropfen sind 1 ml?

  • #15

    Duftlädchen Natur- u. Kosmetikprodukte (Freitag, 11 Juli 2014 13:26)

    Hallo Josef, 1 ml ätherisches Öl oder Parfümöl entsprechen in etwa 10 Tropfen.