Wirkung Rosenholz
Wirkung Rosenholz

 

Rosenholz

Seine Haupteigenschaft betreffend den Geist ist die  wärmende, wohltuende und beruhigende Wirkung. Die Geruchsintensität ist schwach.

 

Aromatherapeutische Verwendung: 

In der Hautpflege wird es angewandt bei Akne, Dermatitis, Falten, Narben, Wunden und zur Pflege trockener Hauttypen. Es wirkt gegen Erkältungen, Fieber, Husten, Infektionen und kräftigt das Immunsystem. Hilft bei Frigidität, Kopfschmerzen, nervöser Anspannung, stressbedingten Beschwerden und Übelkeit. *²

 

Jetzt kaufen unter ätherische Öle P-U

 

 

*² "Aromatherapie, Ratgeber natürliche Gesundheit" von J. Lawles, Könemann Verlag, ISBN 9783829014212

 

 

Einige Öle sind nicht geeignet zur Anwendung in der Schwangerschaft oder auch für Epileptiker. Bitte informieren Sie sich in der Apotheke oder bei Ihrem Hausarzt. Die hier gemachten Angaben sind nur eine auszugsweise Wiedergabe der Eigenschaften und sind nicht als Anwendungsempfehlung zu verstehen. Für die Richtigkeit sowie Vollständigkeit der Angaben sowie eine durchgeführte Anwendung und deren Folgen wird keine Haftung übernommen.

 

Warnhinweis: (gesetzlich vorgeschrieben)
 

Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548 EWG müssen wir auf folgendes hinweisen:
Aufgrund der oben genannten Richtlinie müssen eine Vielzahl von naturreinen, ätherischen Ölen mit dem Symbol Xn (gesundheitsschädlich) deklariert werden. Bei unsachgemäßer Verwendung einiger ätherischer Öle könnte eine Gesundheitsgefahr für den Endverbraucher abgeleitet werden. Aufgrund dieses geltenden Gesetzes ist der Hersteller gezwungen, ein 100% reines Naturprodukt mit dem Warnhinweis „Gesundheitsschädlich“ zu versehen.  Weitere Warnhinweise: Diese Produkte dürfen nicht in die Hände von Kindern gelangen. Entzündlich. Reizen die Haut. Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. Sehr giftig für Wasserorganismen. Können in Gewässern längerfristig schädliche Wirkung haben. Gesundheitsschädlich. Können beim Verschlucken Lungenschäden verursachen. Berührung mit der Haut vermeiden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Von Zündquellen fernhalten, nicht rauchen. Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.